04609-900204
 

Stromfresser gefunden!

24. 06. 2020

Wie sieht der schlimmste „Stromfresser“ aus? Diese Frage stellten die 34 Gemeinden der Klimaschutzregion Flensburg und das Bildungshaus Treenelandschaft Eggebek im März 2020. Viele Schülerinnen und Schüler hatten eine Antwort darauf.

Bis Ende April 2020 hatten Kinder, Jugendliche und Schulklassen die Chance am Wettbewerb teilzunehmen und gemalte Stromfresser einzureichen. Trotz der Corona-Pandemie erreichten die Jury viele kreative Beiträge. Die Wahl fiel dementsprechend schwer, nach einigen Beratungen jedoch konnte Isabel Janott (11 Jahre) aus der 5b der Siegfried-Lenz-Schule in Handewitt mit ihrem Stromfresser als Siegerin des Wettbewerbs gekürt werden. Herzlichen Glückwunsch!

Isabels Stromfresser wird nun als Maskottchen für den demnächst startenden Gerätetausch-Wettbewerb genutzt werden, abgedruckt auf einem Kühlschrankmagneten, in Flyern und in Veröffentlichungen. Der Stromfresser erhält dadurch eine ganz besondere  Aufmerksamkeit. Neben dieser Ehrung  wurden natürlich auch Sachpreise verliehen. Nicht nur Isabel, sondern auch die anderen zwölf Preisträger*innen dürfen sich über einen Experimentierkasten zum Thema Strom, sowie eine nachhaltige Trinkflasche und Eintrittskarten für den artefact-Powerpark in Glücksburg freuen.

Möglich gemacht wurde das Projekt durch die 100%ige Förderung aus dem KliKom-Programm der EKSH (Agentur für Energie- und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH) und der Initiative der Gemeinde Handewitt, die als Projektträgerin fungierte.

„Die Einsendungen für den Malwettbewerb haben uns gezeigt, dass sich Kinder mit dem Thema Stromverbrauch und der Idee eines „Stromfressers“ intensiv auseinandergesetzt haben. Mit der kreativen Bearbeitung dieses Themas erhoffen wir uns ein verstärktes Bewusstsein für Strom- bzw. Energieverbrauch und damit auch nachhaltigere und klimafreundlichere Verhaltensweisen im Alltag.“, so Manuela Nitsch, Projektkoordination Bildungshaus Treenelandschaft Eggebek.

Mit dem Projekt „Stromfresser gesucht“ kombinieren das Klimaschutzmanagement der Region Flensburg und das Bildungshaus Treenelandschaft Eggebek die Einbeziehung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in einem Klimaschutz- und Energiesparprojekt. Ziel des Projektes ist es, ein Bewusstsein für den eigenen Energieverbrauch bei Kindern (Malwettbewerb) und Erwachsenen (Gerätetauschwettbewerb) zu entwickeln und zu einfachen Verhaltensänderungen („Strom sparen“) anzuregen.

Der nun in Startlöchern stehende Gerätetausch-Wettbewerb wird im Herbst starten und vom Klimaschutzmanagement der Region Flensburg organisiert. Gesucht wird das Haushaltsgerät mit dem größten Stromverbrauch, also auch hier ein richtig „schlimmer Stromfresser“. Dieser Stromfresser hat die Chance gegen ein neues, stromsparendes Modell ausgetauscht zu werden.

Maria Hock, Klimaschutzmanagerin der Region Flensburg ist sich sicher: „In vielen Haushalten der Klimaschutzregion wird so ein Stromfresser zu finden sein. Obwohl wir im Hinblick auf Nachhaltigkeit im Alltag grundsätzlich empfehlen die Lebensdauer von Elektrogeräten möglichst auszunutzen, ist es irgendwann an der Zeit alte Haushaltsgeräte zu ersetzen, energieeffizienten Nachfolgern Platz zu machen und die eigene Stromrechnung zu senken. Wir sind schon gespannt auf welche alten „Schätze“ wir beim Gerätetausch-Wettbewerb stoßen werden.“

 

Foto: Foto: Oliver Kutz

Fotoserien zu der Meldung


Stromfresser gesucht - Malwettbewerb (24. 06. 2020)

Siegerbilder des "Stromfresser gesucht"-Malwettbewerbs 2020

Aktuelles

Kontakt

Projektkoordinatorin Manuela Nitsch
E-Mail:
Telefon: 04609-900202

Adresse Bildungshaus:
Stapelholmer Weg 43
24852 Eggebek

 

Postadresse:
Amt Eggebek
Hauptstr. 2
24852 Eggebek